[16.7.2022-17.7.2022] Karate-Lehrgang mit Sensei André Bertel (7.Dan) in Seehausen ... [1.8.2022-5.8.2022] Gashuku in Meppen ... [10.9.2022] Windbergfest (unter Vorbehalt) in Stadion des Friedens ...

Eisdisko am 30. November 2018 in Freital

Der Winter kommt – es wird glatt

vor allem auf dem Eis im Hains. Mehr oder weniger unter diesem Motto stand das „Freitagstraining“ am 30.11., denn statt in der Halle zu schwitzen war dieses Mal die körperliche Betätigung auf der Eisfläche geplant. Ironischerweise sorgte dabei der Winter, der in dieser Woche zumindest kurzzeitig anklopfte, dafür, dass Straßen und Plätze – soweit sie nicht gesalzen wurden – mit einer feinen und sehr glatten Eisschicht überzogen waren. So kamen unsere Mitglieder teils schon auf dem Weg zur Eisbahn in den Genuss der ersten Rutschpartie und damit leider teilweise zu spät. Pünktlich zu Trainingsbeginn ging es trotzdem für die bereits Anwesenden zum Umziehen. Mit Kufen und Ausrüstung versorgt, betraten wir dann mehr oder minder elegant die Eisbahn.

Auf dem Eis zeigte sich, dass sich das Trainer – Schüler Verhältnis schnell umkehren kann, denn ein dunkler Gurt macht noch keinen guten Schlittschuhläufer. Während einige Vereinsmitglieder schon öfter auf den Kufen standen, gaben andere an diesem Tag ihre Premiere auf dem Eis. Auch wenn die alten Hasen Runde um Runde drehten, kamen auch die Neulinge auf ihre Kosten - schließlich gab es Lernhilfen, die auch ohne Probleme mit einem Piloten versehen und als Renngefährt genutzt werden konnten.

Die Zeit verging wie im Flug, und die Eisbahn wurde durch ständige Bearbeitung der Diskogänger immer schlechter, sodass eine Zwangspause eingelegt werden musste um das Eis aufzufrischen – unsere Chance für ein Gruppenphoto.

Nach einer kurzen Runde Eisfußball wurde die Fläche wieder freigegeben. Nach und nach holten jetzt auch die fortgeschrittenen Eisläufer unsere Anfänger auf die Fläche. Unter Beschallung von Musik, die aus allen Epochen der Jugend der Anwesenden stammte und bunter Beleuchtung ging es dann Runde für Runde Fahrpraxis zu sammeln. Anfangs noch unbeholfen am Rand, später immer sicherer zwischen den anderen. Die letzten hielt es sogar bis zum Schließen der Eisfläche gegen 21 Uhr auf dem Eis.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das „Training“ auf dem Eis ein voller Erfolg war – einige konnten endlich wieder Schlittschuhlaufen gehen, andere haben es erlernen können. Selbst mancher Sturz tat dem Spaß keinen Abbruch, sodass wohl der Muskelkater den ein oder anderen noch ein paar Tage an den Abend zurückdenken lässt. Natürlich möchten wir hier den Organisatoren und Ideengebern für den tollen Abend danken. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vereinstag.

(Bericht von Christian Kieschnick)