[3.3.2018-4.3.2018] S.K.I.D. Lehrgang in Dresden ... [24.3.2018] Karate-Lehrgang mit Sensei Fritz Oblinger (8.Dan) in Chemnitz ... [7.4.2018] Lehrgang mit Fritz Oblinger (8.Dan), Fiore Tartaglia (6.Dan), Harald Strauß (6.Dan) in Reichenbach ...

Karatelehrgang mit Sensei Jörg Kohl (7. Dan) vom 27.-28. Januar 2018 in Freital

Am letzten Januarwochenende des Jahres 2018 war Sensei Jörg Kohl (7.Dan - AJKA) zum mittlerweile vierten Mal bei uns.

So langsam scheint es sich in Sachsen rumzusprechen, dass die Trainingseinheiten bei Jörg immer sehr lehrreich, schweißtreibend und abwechslungsreich sind, denn wir konnten über 50 Teilnehmer aus über 7 Dojos als Gäste begrüßen.

Samstag vormittag begann das Training mit unseren Kleinsten und Anfängern. Die knapp 30 Teilnehmer übten Grundstellungen und Grundtechniken. Es ist immer wieder erstaunlich, zu welchen Leistungen die Minis bei entsprechender Motivation fähig sind. Nach einer Stunde hatten es unsere Kleinsten geschafft und wurden in ihr wohlverdientes Wochenende entlassen.

Es folgte die erste Einheit der Mittelstufe, der sich sehr viele aus der Oberstufe anschlossen und deshalb war auch diese Einheit sehr gut besucht. Thema hier waren die verschiedenen Arten von Kumite, beginnend mit etwas Theorie. Dieses umfangreiche Thema konnte natürlich nur angerissen werden, auch wenn am Sonntag eine weitere Einheit dazu kam. Trotzdem war von allem etwas dabei. Beginnend mit Kihon-Ippon, Sanbon- und Gohon-Kumite, ging es weiter über Kaeshi-, Okuri- und Happokumite bis zum richtigen leichten Freikampf. Der Schweiß floß dabei in Strömen.

Die dritte Einheit des Tages behandelte, genau wie die letzte Einheit am Sonntag, die Kata Meikyo. Wir hatten uns im Verein in den beiden Trainingseinheiten vor dem Lehrgang schon darauf vorbereitet und die Kata wieder mal etwas intensiver geübt. Auch einige Anwendungen hatten wir in der Vorbereitung, von denen ein paar auch durch Jörg angeregt wurden. Da jedoch einige Teilnehmer die Kata noch nicht drauf hatten, begannen wir damit, den Ablauf zu lernen. Das war gar nicht mal so verkehrt, denn bei einigen Techniken wurden gleich noch diverse Feinheiten behandelt und so kam es gar nicht erst dazu, dass sich Fehler verfestigen. Ein paar Anwendungen gab es auch noch, wobei das Thema Anwendungen in der Sonntagseinheit noch weiter vertieft wurde.

Aus meiner persönlichen Sicht gefiel mir der leichte Freikampf und Happo-Kumite in der Mittelstufeneinheit sowie die Hebelanwendungen bei Meikyo am besten. Ich konnte viele Anregungen und Ideen für meine eigenen Trainingseinheiten mitnehmen.

Der Samstagabend klang wie immer bei einem gemütlichen Beisammensein in einer Gaststätte aus. Die Zeit wurde noch ausgiebig für Fachsimpelei genutzt und Jörg erzählte von seinen Trainingsreisen nach Okinawa. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und werden Jörg mit Sicherheit wieder am Jahresanfang bei uns begrüßen dürfen. Dann feiern wir schon ein kleines Jubiläum mit 5 Jahren Zusammenarbeit.

(Bericht von Stephan Pilz)